Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fakultät Sozialwissenschaften

Veranstaltung Digital Talk/Talk am Mittag mit Prof. Dr. Martina Brandt

Brandt Forschung Graphic Design © Lena Hällmayer

Welcher Wandel zeichnet sich im Kontext sozialer Ungleichheit, Pflege und Wohlbefinden im Alter in Europa ab? Im Zuge der Bevölkerungsalterung verändern sich weltweit Unterstützungsbedarfe und -potenziale. Nicht erst seit Covid-19 ist es eine zentrale Frage, wie wachsenden Ungleichheiten im Bereich der Generationensolidarität und sozialen Unterstützung sozialpolitisch begegnet werden kann. Informelle, private Pflege ist eine wichtige gesellschaftliche Ressource, stellt aber zugleich eine neue, bisher unterbelichtete Dimension sozialer Ungleichheit dar: Pflegeübernahme und -belastungen sind sozial ungleich verteilt. Allerdings sind die Pflegekonstellation und der sozialpolitische Kontext entscheidend für die Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden der pflegenden Angehörigen.

Im Vortrag werden anhand internationaler Projekte aktuelle Ergebnisse zum Zusammenhang von Ungleichheit, Pflege und Wohlbefinden im gesellschaftlichen Wandel und in Zeiten von Covid-19 vorgestellt. Dabei werden Handlungsfelder und -optionen aufgezeigt, wie Entwicklungen durch präventive und intervenierende Maßnahmen über den Lebenslauf hinweg positiv beeinflusst werden können.

Der Vortrag findet am 17. November 2021 von 16.30 – 18 Uhr digital statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Einwahldaten für Zoom:

https://fhnw.zoom.us/j/64375635968?pwd=MXVkUUxYYVZW-OUdYS042S3BvcFZqdz09

Weitere Informationen finden Sie hier.